Teambuilding: Steigern Sie den Erfolg Ihres Unternehmens

Teambuilding 01

Teambuilding oder deutsch Teambildung beschreibt zunächst einmal die Zusammenstellung verschiedener Personen oder Mitarbeiter eines Unternehmens zu einer Arbeitsgruppe. Diese kann entweder dauerhaft existieren oder lediglich für ein singuläres Projekt zusammengebracht werden. In der Regel bestehen Teams aus Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Arbeitsgebieten, oft auch mit unterschiedlichen sozialen Skills, um sich optimal ergänzen zu können.

Unternehmenserfolg basiert auf Teamarbeit

Der Erfolg eines Unternehmens gründet nicht nur auf überzeugenden Produkten und Dienstleistungen, sondern vor allem auch auf der Qualität seiner Mitarbeiter und auf gut funktionierenden Teams. Ein geschicktes und umsichtiges Teambuilding sorgt dafür, dass bezüglich Kenntnissen und Qualifikationen eine gewisse Heterogenität herrscht, durch die sich die einzelnen Teammitglieder ergänzen und gegenseitig befruchten können. Auf diese Weise lassen sich die verschiedenen Aufgaben bei der Durchführung eines Projekts mit der vorhandenen Expertise im Team lösen, ohne dass von außen eingegriffen werden muss.

Die Vorteile von Teamarbeit sind auch ein Grund dafür, warum viele Unternehmen sich gegen den Trend zu mehr Home-Office-Tätigkeiten sträuben. Denn Teamgeist und erfolgreiche Arbeit in der Gruppe bieten einfach mehr Chancen, die Effizienz und Produktivität zu steigern, da die Kommunikationswege kürzer sind und Entscheidungen schneller getroffen werden können. Gut funktionierende Teams sorgen bei jedem einzelnen Mitarbeiter für deutlich mehr Motivation und für eine stärkere Identifikation mit dem eigenen Unternehmen, sodass man mit dem griechischen Philosophen Aristoteles übereinstimmen kann, der schon vor mehr als 2000 Jahren sagte: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

Teambuilding 02

Teambuilding und Teamentwicklung sind ein umfassender Prozess

Die Bedeutung des Begriffs Teambuilding umfasst jedoch deutlich mehr Aspekte als nur die rein personelle Zusammenstellung einer Gruppe. Sie können sich als Führungskraft natürlich hinstellen, zum Beispiel fünf Ihrer Mitarbeiter aussuchen und sagen: „So, Sie alle sind jetzt Team ABC und sorgen dafür, dass unser Projekt XYZ bis dann und dann erfolgreich zum Abschluss gebracht wird.“ Die fachlichen Qualifikationen der Mitarbeiter mögen vielleicht ausreichen. Mindestens genauso wichtig sind aber das gegenseitige Vertrauen und die Dynamik innerhalb einer Gruppe, vielleicht sogar wichtiger als das Können und Wissen jedes Einzelnen.

Teambuilding ist ein Prozess, der im Laufe der Zeit zum Teil automatisch und in verschiedenen Phasen abläuft. Dieser Prozess kann aber auch aktiv gesteuert werden, um den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit stetig zu verbessern. Dazu zählt beispielsweise eine Analyse des Ist-Zustandes der Teamarbeit in regelmäßigen Intervallen. Fragen dabei können sein: Was ist gut? Was läuft schlecht? Was können wir besser machen? Welche Strukturen sind zu optimieren? In der Fachliteratur oder auf einschlägigen Webseiten finden sich viele Ideen und Anleitungen zu Gruppenübungen, um dynamische Entwicklungen und Mechanismen im Team deutlich zu machen und positive wie negative Aspekte aufzudecken.

Wichtigste Voraussetzung für das Abstellen negativer Aspekte und die Optimierung der Kooperation ist eine offene und vertrauensvolle Kommunikation zwischen den einzelnen Teammitgliedern sowie dem Team und der zuständigen Führungskraft. Um Kompetenzen zu stärken und Strukturen neu zu fassen, bieten sich Trainings und Coachings, Feedback-Techniken und moderierte Workshops an. Mindestens genauso wichtig sind Teambuilding-Events, Veranstaltungen, an denen das gesamte Team teilnimmt, die aber nicht direkt mit der Arbeit zu tun haben.

Teamevents unterstützen das Teambuilding nachhaltig

Dass Teamevents die Zusammenarbeit und Kommunikation in der Gruppe fördern und stärken, ist mittlerweile wohl in jedem Unternehmen angekommen, das für moderne Management-Methoden offen ist. Es gibt unglaublich viele Ideen, wie ein solches Event aussehen kann. Sportliche Veranstaltungen, Kreativ-Events, gemeinschaftliches Kochen und Essen sind nur einige Möglichkeiten, ein Team außerhalb der Arbeitszeit zusammenzuschweißen.

Hierbei kann jeder einzelne Mitarbeiter Fähigkeiten offenbaren und in das gemeinsame Erlebnis einbringen, die vielleicht für Überraschungen sorgen und ein ganz neues Licht auf seine sozialen und fachlichen Kompetenzen werfen. So wird beispielsweise aus einem sonst eher schweigsamen IT-Fachmann ein höchst kommunikativer Koch, der seinen Kolleginnen und Kollegen zeigt und erklärt, wie man ein bestimmtes Gericht am besten zubereitet. Oder eine nüchterne Vertriebsmitarbeiterin, die im Job nur mit Zahlen und Statistiken jongliert, entwickelt ungeahnte Kreativität beim Umgang mit Leinwand, Pinsel und Farben.

Gelungene Teamevents außerhalb des Jobs sorgen für eine entspannte Atmosphäre unter den Kollegen und ein gesteigertes Wohlbefinden. Beides wirkt sich wiederum positiv auf die Arbeit und die Kommunikation am Arbeitsplatz aus. Mitarbeiter entwickeln neue Qualitäten bei Gesprächen und erfahren eine veränderte Wertschätzung im Miteinander, weil sie durch ein Teamevent neue Erfahrungen gemacht haben.

Teambuilding 03

Jedes Unternehmen kann von Teamevents profitieren

Ein aktives Teambuilding-Event mit gesteuerten Prozessen innerhalb und Veranstaltungen mit eher spaßigem Charakter außerhalb des Jobs sorgt für eine höhere Zufriedenheit in der Gruppe, eine stärkere Bindung und Identifikation mit dem Unternehmen. Es entsteht ein Arbeitsklima, in dem Konkurrenzdenken in den Hintergrund rückt und ein neues Wir-Gefühl den Alltag bestimmt. Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und motivierter, offener in ihrer Kommunikation und eher bereit, über Schwächen und Fehler zu diskutieren.

Die Investitionen für Teamevents und aktives Teambuilding sind deshalb für jedes Unternehmen lohnenswert, da sie für Motivation und Produktivität sorgen. Zufriedene Mitarbeiter sind zudem ein Aushängeschild und verbessern das Image in der Öffentlichkeit und bei den eigenen Zielgruppen.

Sie benötigen Hilfen bei der Auswahl des richtigen Events? Schreiben Sie uns!