Allgemeine Geschäftsbedingungen der Teamio Event GmbH

§ 1 Geltungsbereich

1.1 Grundsätzlich gelten für alle Leistungen zwischen dem Kunden und der Teamio Event GmbH diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

1.2 Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur dann wirksam, wenn sie von der Teamio Event GmbH ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden.

1.3 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Teamio Event GmbH gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

1.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.

§ 2 Auftragserteilung und Vertragsschluss

2.1 Grundlage des Vertragsschlusses ist das jeweilige schriftliche Angebot der Teamio Event GmbH, in dem die Leistungen und die anfallenden Kosten festgehalten werden. Die Angebote der Teamio Event GmbH sind freibleibend und unverbindlich und stellen eine Aufforderung an den Kunden dar, diese mit der Durchführung von Dienstleistungen zu beauftragen.

2.2 Durch die Beauftragung mit der Durchführung der gewählten Dienstleistung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab. Der Vertrag zwischen dem Kunden und der Teamio Event GmbH kommt durch die schriftliche Annahmeerklärung der Teamio Event GmbH zustande. Das Gleiche gilt für Ergänzungen, Änderungen oder Nebenabreden.

§ 3 Leistungsverpflichtung

3.1 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der schriftlichen Auftragsbestätigung. Nebenabreden oder Abänderungen, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der schriftlichen Form.

3.2 Prospektangaben haben keine vertragsbindende Wirkung.

3.3 Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden, teilt die Teamio Event GmbH dem Kunden unverzüglich mit. Soweit durch die Veränderungen der vereinbarte Inhalt des Vertrages nicht oder nur unwesentlich berührt wird, steht – aufgrund dieser Abweichungen – dem Kunden kein Kündigungsrecht zu. Die Teamio Event GmbH ist berechtigt, in Abstimmung mit dem Kunden Teile des Veranstaltungsablaufes in Abweichung von der Leistungsbeschreibung zu verändern.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Zahlungen erfolgen mittels Überweisung auf das Konto der

Teamio Event GmbH
GLS Gemeinschaftsbank eG
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE02 4306 0967 4112 7905 00

Ist eine Rechnung innerhalb der, mit der Rechnung erbetenen, Zahlungsfrist nicht bezahlt, ist der Kunde in Verzug.

4.2 Eine Anzahlung in Höhe von 50 % des vertraglich vereinbarten Leistungspreises zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer wird unmittelbar bei Vertragsabschluss fällig. Dem Kunden geht eine entsprechende Anzahlungsrechnung zu. Die Anzahlung wird auf den vertraglich vereinbarten Gesamtpreis angerechnet.

Der restliche Betrag der vereinbarten Gesamtkosten wird nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt und ist zu dem aus der Rechnung ersichtlichen bzw. vereinbarten Zahlungstermin vollständig zu begleichen. Ist kein Zahlungstermin bestimmt, tritt die Fälligkeit spätestens 14 Tage nach Rechnungszugang beim Kunden ein.

4.3 Alle genannten Preise gelten zzgl. der jeweils gültigen gesetzliche Umsatzsteuer und werden in der jeweils zum Vertragsschluss geltenden Höhe entsprechend des Auftrags mit Rechnungsstellung sofort fällig. Bei verspäteter Zahlung gelten Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz als vereinbart.

4.4 Befindet sich der Kunde im Zahlungsverzug, hat die Teamio Event GmbH das Recht, ihre Leistung zu verweigern.

§ 5 Pflichten des Kunden

5.1 Der Kunde hat der Teamio Event GmbH alle für die Auftragsdurchführung notwendigen Informationen unverzüglich zu erteilen. Verzögerungen aus fehlender Mitwirkung des Kunden gehen nicht zulasten der Teamio Event GmbH.

§ 6 Kündigung und Änderungen

6.1 Der Kunde kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Die vorzeitige Aufhebung des Vertragsverhältnisses verpflichtet den Kunden jedoch zur Zahlung des vereinbarten Gesamtpreises für schon erbrachte Vorleistungen (zum Beispiel Konzeptions- und Logistikkosten, Mieten, Auslagen diverser Art u. ä.), nach folgender Staffelung:

– bis zu 60 Tage vor dem Event = 20 % des vereinbarten Gesamtpreises
– bis zu 30 Tage vor dem Event = 60 % des vereinbarten Gesamtpreises
– bis zu 14 Tage vor dem Event = 80 % des vereinbarten Gesamtpreises

Bei einer späteren Stornierung wird der Preis für die Erbringung der gesamten Leistung – gemäß Auftragsbestätigung – berechnet.

6.2 Änderungen der Teilnehmerzahl, Uhrzeit oder des Treffpunkts müssen der Teamio Event GmbH in schriftlicher Form, per E-Mail oder per Fax mitgeteilt werden.

Eine Erhöhung der Teilnehmerzahl nach Abschluss des Vertrages ist der Teamio Event GmbH anzuzeigen und bedarf grundsätzlich der Zustimmung dieser. Bei einer Erhöhung der Teilnehmerzahl wird der vereinbarte Preis entsprechend der tatsächlichen Teilnehmerzahl in Rechnung gestellt.
Eine Verringerung der Teilnehmerzahl ist nach Zustimmung der Teamio Event GmbH bis 10 Tage vor der Veranstaltung möglich. Bis 4 Tage vor Veranstaltungsbeginn kann der Kunde die angemeldete Teilnehmerzahl rechnungswirksam um bis zu 10 % verringern.

6.3 Die Teamio Event GmbH ist berechtigt, Programmänderungen vorzunehmen, soweit die Durchführung einzelner Leistungen aufgrund der geänderten Teilnehmerzahl nicht möglich ist.

6.4 Besondere Witterungsbedingungen sind kein Grund für die Stornierung einer Veranstaltung, soweit die Teamio Event GmbH eine sichere Durchführung der Veranstaltung gewährleisten kann.

§ 7 Gewährleistung und Schadenersatz

7.11 Die Teamio Event GmbH verpflichtet sich zur gewissenhaften Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung sowie einer sorgfältigen Auswahl und Überwachung der Leistungsträger.

7.2 Der Kunde hat Beanstandungen, Reklamationen und Beeinträchtigungen unverzüglich [innerhalb von drei Werktagen nach Leistung durch die Teamio Event GmbH] schriftlich geltend zu machen und zu begründen. Für den Fall berechtigter und rechtzeitiger Reklamationen steht dem Kunden das Recht auf Schadenersatz zu. Der Kunde erkennt an, dass ein Schadenersatzanspruch gegen die Teamio Event GmbH der Höhe nach auf die vereinbarte Vergütung beschränkt ist.
Dem Kunden bleibt der Nachweis eines geringeren Schadens vorbehalten.

7.3 Schadenersatzansprüche des Kunden, insbesondere wegen Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, mangelhafter oder unvollständiger Leistung oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen, soweit die Schadenersatzansprüche nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Teamio Event GmbH beruhen.

§ 8 Haftung

8.1 Die Teamio Event GmbH haftet entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

8.2 Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet die Teamio Event GmbH nur, soweit ihr bzw. deren Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln oder eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht zur Last fällt. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

8.3 Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die Teamio Event GmbH der Höhe nach beschränkt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, der in der Regel den Betrag der Vergütung nicht überschreitet. Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Kunden vorbehalten.

8.4 Wesentliche Vertragspflichten sind alle Pflichten, welche zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vertrages notwendig und erforderlich und angemessen sind.

§ 9 Datenschutz

9.1 Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlichen persönlichen Daten durch die Teamio Event GmbH auf Datenträgern gespeichert und im Rahmen der Auftragsabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

9.1 Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Teamio Event GmbH ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet.

§ 10 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

10.1 Die Geschäftsbeziehungen zwischen der Teamio Event GmbH und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.2 Der vereinbarte Gerichtsstand ist Essen.


Stand: Essen, Januar 2020