Essener Firmenlauf: Wir waren dabei!

Beim 8. Essener Firmenlauf konnte die Teamio Event GmbH ihren eigenen Teamgeist unter Beweis stellen. Die Veranstaltungsagentur fördert mit exklusiven Teambuildings nicht nur den Zusammenhalt bei Kunden, sondern weiß auch ihre eigenen Mitarbeiter bestens zu motivieren.

Der Essener Firmenlauf ist jedes Jahr auf ein Neues ein großes Spektakel. Beim gemeinsamen Joggen mit Arbeitskollegen wird nicht nur die körperliche Fitness gestärkt, sondern vor allem auch das interne Arbeitsklima. Das schien sich herumgesprochen zu haben, denn in diesem Jahr brach die Veranstaltung alle Rekorde: 13.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 500 Firmen hatten sich binnen einer Woche angemeldet. Da durfte die Teamio Event GmbH, als Anbieter von Teambuildings und Teamevents mit Sitz in der Essener Innenstadt, natürlich nicht fehlen. „Der Firmenlauf ist eine gemeinsame Erfahrung und stärkt das Teambewusstsein – ganz abseits vom sonst eher stressigen Arbeitsalltag“, erklärte Geschäftsführer Amit Lal.

12 Mitarbeiter gingen an den Start

Die Motivation beim Team war groß: Schon im Vorfeld trafen sie sich einmal pro Woche zum Laufen am Baldeneysee. „Wir sind ein junges, dynamisches und sportaffines Team. Da macht es einfach Spaß, sich gemeinsam vorzubereiten“, freute sich Gerd Jansgers. Die Kondition verbesserte sich – die Vorfreude stieg… Wer vor dem Fünf-Kilometer-Lauf noch einmal Kraft auftanken wollte, konnte sich an einem gesunden Buffet bedienen: Leckere Smoothies und frisches Obst sollten die Extraportion Energie bereitstellen. „Wir tun natürlich auch selbst alles dafür, um unsere Mitarbeiter zu motivieren“, schmunzelte Johannes Dietrich, während er eigens für den Firmenlauf angefertigte Trikots austeilte. Nach einem kurzen Warm-up mit leichten Dehnübungen machte sich die 12-köpfige Mannschaft aufgewärmt und gutgelaunt auf den Weg zum Startpunkt an der Philharmonie. Die grandiose Atmosphäre war sehr beeindruckend und die Unterstützung des Publikums eine zusätzliche Motivation für das Team. Als dann um 19.45 Uhr das Signal für die letzte Startwelle ertönte, stürmten rund 4.000 Läuferinnen und Läufer los. Von der Philharmonie ging es, über die Rüttenscheider Straße bis hin zur Tummelwiese im Grugapark. Mit Anfeuerungsrufen sorgten Zuschauer und Bands entlang der Route für gute Stimmung und Getränkestationen für kleine Erfrischungen. Am Ziel wurden alle Teilnehmer herzlich von denen begrüßt, die es schon geschafft hatten. Denn an diesem Tag ging es schließlich nicht ums Siegen, sondern um das gemeinsame Erlebnis und den Zusammenhalt innerhalb der Firma. Getrost diesem Motto lief das teamio-Team zusammen im Ziel ein. „Bei dem warmen Wetter war es anstrengender als gedacht, aber es hat sehr viel Spaß gemacht“, war der einhellige Konsens. Johannes Dietrich ließ den Abend anschließend mit seinen Mitarbeitern auf der großen After-Show-Party im Grugapark ausklingen – mit einer Teilnehmermedaille um den Hals, einem kühlen Bier in der Hand und einem breiten Lächeln im Gesicht: „Die Stimmung in unserem Team war super und alle waren mit großer Begeisterung dabei“, freute er sich. „Beim nächsten Mal sind wir auf jeden Fall wieder dabei.“