Essen ist die Grüne Hauptstadt Europas 2017

Essen ist die Grüne Hauptstadt Europas! Wir gratulieren der Stadt und freuen uns über den Gewinn des European Green Capital Award. Essen reiht sich damit ein in die Kette der bisherigen Preisträger  Stockholm (2010), Hamburg (2011), Vitoria-Gasteiz (2012), Nantes (2013), Kopenhagen (2014), Bristol (2015) und Ljubljana (2016). Die Auszeichnung wird seit 2010 jährlich von der Europäischen Kommission an eine Stadt in Europa verliehen, der es in besonderer Weise gelungen ist, Umweltschutz und wirtschaftliches Wachstum zu einer hervorragenden Lebensqualität ihrer Einwohner zu verbinden.

Essen ist die Grüne Hauptstadt Europas 2017Die Stadt Essen hat zu den zwölf Themenfeldern Klimawandel, Nahverkehr, Städtische Grünflächen, Bio-Diversität, Luftqualität, Akustische Umgebung, Abfallmanagement, Wasserwirtschaft, Abwasserwirtschaft, Öko-Innovationen, Energie-Effizienz und Umweltmanagement klare Ziele definiert und stellt entsprechende Ressourcen bereit, diese kurz- bis mittelfristig zu erreichen. So soll beispielsweise der CO2-Austoß bis zum Jahr 2020 um 40 % reduziert werden, die Lebens- und Freizeitqualität soll nachhaltig erhöht werden, die Trinkwasserqualität soll gesteigert und gleichzeitig die Abwasserwirtschaft effizienter gestaltet werden.

Eigenes Projektbüro für die Grüne Hauptstadt Europas

Das eigens eingerichtete Projektbüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 hat mit seiner Bewerbung die Jury der Europäischen Kommission überzeugt: Zum ersten Mal wird eine Stadt der Montanindustrie den Titel der Umwelthauptstadt Europas tragen. Ein Novum, auf das alle Bürgerinnen und Bürger stolz sein dürfen.
In der Begründung wurde die Vorbildrolle der Stadt Essen für viele Städte in Europa im Strukturwandel, aber auch die Rolle der Stadt Essen innerhalb der Metropole Ruhr hervorgehoben. Der ganzheitliche Ansatz der Bewerbung hat die Jury beeindruckt. Insbesondere die Lösungsvorstellungen für die Zukunft einer „lebenswerten Stadt“ unter Berücksichtigung der Auswirkungen des Strukturwandels von einer Kohle- und Stahlstadt „zur grünsten Stadt“ in NRW wurden herausgestellt. – Quelle: Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Essen ist tatsächlich die drittgrünste Stadt der Bundesrepublik; mit dem Naherholungsgebiet am Baldeneysee, dem überregional bekannten Grugapark an der Messe oder dem UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein und über 700 Grünanlagen ist die Stadt schon jetzt gut aufgestellt. Viele größere und kleinere Projekte werden noch umgesetzt. So können Bürger sogar eigene Ideen und Gestaltungsvorschläge bis zum 17. Oktober 2016 einreichen und Zuschüsse von jeweils 1.000 EUR pro Projekt erhalten.

Wir freuen uns, in der Grünen Hauptstadt Europas arbeiten zu dürfen – und nehmen jetzt auch öfter mal das Fahrrad…